• Kleinigkeiten

    Es ist mal wieder an der Zeit für ein kleines Update. Auch wenn ich über drei Monate hier nichts geschrieben habe, so ist im Hintergrund doch einiges passiert. Zum einen habe ich am sächsischen Güterwagen G1 weitergearbeitet und einige Maße nach neuen Erkenntnissen korrigiert, zum anderen habe ich auch an kleineren Modellen gearbeitet, auch um zu sehen, was technisch mit dem Prusa SL1 3D-Drucker möglich ist. Entstanden sind da zum Beispiel ein sächsischer Weichenstellbock samt Laterne und eine sächsische Loklaterne. Der Weichenstellbock ist funktionslos und unbeleuchtet (was nicht ist, kann ja noch werden), die Loklaterne lässt sich schon mit einem 0,5 mm Lichtleiter beleuchten, was dem Glaskolben der Petroleumlaternen sehr…

  • Prusa SL1 – Es wird gedruckt!

    Derzeit fertige ich Bauteile und Modelle mit Hilfe drei verschiedener Fertigungstechniken – dem Metallätzen, dem 3D-Druck und dem Laser-Cut. Da mittlerweile all meine digitalen Vorlagen als Vektorgrafiken in Adobe Illustrator entstehen, bin ich bei der Wahl der Technik relativ flexibel und kann je nach Anforderung das entsprechende Verfahren wählen. Einen Nachteil hat das ganze allerdings. In Norwegen gibt es keine Anbieter für entsprechende Auftragsarbeiten. Daher erfolgt das Ätzen und das Laserschneiden in Deutschland und der 3D-Druck in Belgien. Das dauert i.d.R. mehrere Wochen und geht dank zusätzlicher Zollgebühren ordentlich ins Geld. Aber gerade in der Planungsphase möchte man Änderungen direkt am Modell sehen, am liebsten so schnell wie möglich. Selber ätzen ist für…

  • Güterwagen in Epoche I

    Die Epoche I erstreckt sich von der ersten Bahnfahrt zwischen Nürnberg und Fürth im Jahr 1835 bis zur Gründung der Deutschen Reichsbahn im Jahr 1920. Zur besseren Übersicht, wird die Epoche I daher in vier Unterepochen unterteilt. Epoche I a 1835 bis 1875 Epoche I b 1875 bis 1895 Epoche I c 1895 bis 1910 Epoche I d 1910 bis 1920 Möchte man die Zeit der Länderbahnen in der Spur TT darstellen, wird einem schnell bewusst, dass das Angebot an Rollmaterial sehr dünn gesät ist. Es gibt zwar eine Reihe Modelle der Hersteller Tillig und Hädl für die Epoche Id , doch sind diese oft aus späteren Epochen übernommen und…

  • Willkommen

    Willkommen auf meiner TT Finescale Seite. Hier wird sich in Zukunft alles um feinen, vorbildgerechten Modellbau im TT-Maßstab 1:120 – der Spur der Mitte drehen. Mein persönliches Interesse liegt da auf der Epoche I im damaligen Königreich Sachsen. Demzufolge wird das Hauptaugenmerk auf den Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen liegen. Finescale Modellbau bedeutet wenig Industriemodelle, mehr Kleinserien und viel Selbstbau. Neben dem klassischen Basteln werde ich daher viel auf Techniken wie Lasercut, 3D-Druck/Feinguss und Ätztechnik schauen. Los geht’s!