Die feine Welt im Maßstab 1 zu 120

Nachdem ich nach über 20 Jahren ohne Modellbahn eine kleine preußische Dampflok der Epoche I in den Händen hielt, war schnell klar, bei einer kleinen Dampflok wird es nicht bleiben. Nach und nach wanderte der Fokus in Richtung Sachsen und es folgten Kleinserienmodelle verschiedener Baureihen und Wagengattungen der Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen (K.Sächs.Sts.E.B).

Doch wie sieht es mit dem Gleis aus? Zwar gibt es zum Modellgleis von Tillig eine recht ansprechende, vorbildgerechte Alternative von TTfiligran, aber eben nicht für die Epoche I. Auch wenn man die Schwellenabstände anpassen könnte, so passen die Kleineisen des Reichsbahnoberbau K so gar nicht in die Zeit der Länderbahnen.

Die Lösung hieß also Selbstbau. Und wenn man schon einmal selbst Hand anlegt, warum dann nicht gleich so maßstabsgerecht wie möglich bauen? Die Idee, meine zukünftigen Modellbaukreationen in TT FineScale umzusetzen, ließ mich nicht mehr los.

Ein zweiter entscheidender Moment, der mich darin bestätigte im feinen Maßstab zu bauen, waren Fotos sächsischer Güterwagen, mit ihren kurzen Radständen und äußerst filigran wirkenden Fahrgestellen, wie sie z.B. auf dem Foto vom Bahnhof Wechselburg aus dem Jahr 1913 zu sehen sind. Ich war begeistert von dem Anblick und mir war schnell klar, dass eine Umsetzung dieser Filigranität mit den sehr wuchtigen NEM-Radsätzen nicht möglich sein würde. Die Reise in die feine Welt im Maßstab 1 zu 120 sollte also beginnen.

Neugierig geworden? Dann findest du Gedanken und mögliche Lösungsansätze zum Thema TT FineScale unter IDEE. Um es für Interessierte und Kleinserienhersteller einfacher zu machen, findet sich unter NORM eben der Versuch eine Norm für TT FineScale aufzustellen. Und unter BLOG, man wird es schon ahnen, erscheinen in unregelmäßigen Abständen Beiträge über meine TT FineScale Basteleien.

Viel Spaß, René

P.S. Du bist hier gelandet, weil du eigentlich etwas über fiNescale der Spur N lesen wolltest? Am 5. Januar 2020 habe ich von Edward von Flottwell die Domain finescale.org übernommen. Edward hat sie abgegeben, da er sich mittlerweile auf Spur 0 konzentriert. Mehr dazu findest du unter: www.1durch45.de. Aber auch als N-Bahner bist du auf dieser Seite herzlich willkommen, orientiert sich „meine“ TT FineScale Norm bzw. das Rad-Schiene-System doch sehr nahe an der Norm der 2mm Scale Association bzw. der fiNescale-Norm.